Logo: Weißer Stock e.V. Schriftgröße ändern Kontrast Anfahrt Spende Kontakt

SinnReich
Erlebnisräume im Dunkeln

Unsere Guides

Bei uns sind Sie in den besten Händen. Wir kennen die Räume und die Ausstellung wie unsere Westentasche und Sie können sich uns und unseren Führungen durch das Dunkel guten Gewissens anvertrauen.
Auf dieser Seite möchten wir uns kurz vorstellen, damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben.
 

Yvonne Jurentschk

Bild von Yvonne Jurentschk Ich bin Yvonne Jurentschk, als Koordinatorin laufen bei mir alle Fäden zusammen. Ich war einige Jahre ehrenamtlich in verschiedenen Projekten aktiv. Eingestiegen in die Arbeit bei unserem Verein bin ich 2013. 2017 sind wir mit SinnReich gestartet und ich bin, wie wir alle, in den letzten 3 Jahren zusammen mit dem Projekt gewachsen.
 
Als Nachteule im Team kann ich aufgrund meiner Seheinschränkung bei wenig Licht ganz gut sehen. Helligkeit strengt mich manchmal an, wobei ich trotzdem gern die Sonne genieße. Von Geburt an erkenne ich keine Farben. Bei mir trifft also der Spruch "Nachts sind alle Katzen grau" absolut zu. Da man nichts vermisst was man nicht kennt, ist das aber kein Problem, meine Welt ist trotzdem bunt.
 
Ich lade Euch herzlich in die Ausstellung ein und verspreche, dass es dort ganz sicher nichts zu sehen gibt, aber dafür viel zu entdecken. Also bis bald und immer schön neugierig bleiben.

 

Heike Marchl

Bild von Heike Marchl Mein Name ist Heike Marchl
 
Ich arbeite seit 2015 beim Weißen Stock e.V. und bin eure zweite Ansprechpartnerin rund ums SinnReich. Auch als Guide werde ich durch die Ausstellung führen.
 
Ich bin sehend, sozusagen die "sehenden Augen" vom SinnReich. Durch das Projekt habe ich ganz neue Perspektiven vertrauter Dinge erfahren dürfen und ich gehe jetzt mit einem etwas anderen Blick durch meinen Alltag.
 
Kommt mit mir auf eine kleine Reise.
Ich freue mich, mit euch gemeinsam das SinnReich zu erkunden.
 
Mein Lebensmotto ist:
SINNLOS ist ein Leben
ohne SINN für UNSINN

 

Daniela Palluch

Bild von Daniela Palluch Mein Name ist Daniela Palluch und mein Sehen hat sich im Laufe der letzten Jahre sehr verändert - von extremer Kurzsichtigkeit zur Wahrnehmung von Hell und Dunkel. Aber das Wichtigste können meine Augen nach wie vor und das ist lachen. In diesem Sinne freue ich mich, euch dabei zu begleiten, wenn ihr im SinnReich auf Entdeckungsreise geht.
 
Mein Lebensmotto ist:
Beginne jeden Tag mit einem Lächeln
dann wird es ein schöner Tag!

 

Gunter Schramm

Bild von Gunter Schramm und Führhund Nelly Mein Name ist Gunter Schramm, bin seit 2015 nach einer Durchblutungsstörung im Sehnerv auf beiden Augen erblindet. Ich musste mich nach der Erkrankung komplett neu auf mein jetziges Leben einstellen. Aber zum Glück wurde mir 2017 mein Blindenführhund Nelly zur Seite gestellt, die mir den Alltag sehr erleichtert. Durch den Verein Weißer Stock e.V. bin ich mit vielen anderen Menschen in Kontakt gekommen, was mir auch sehr geholfen hat, im Alltag klar zu kommen.
 
Mein Lebensmotto ist:
Glaube an das, was dich wirklich glücklich macht.

 

Heiko Idel

Bild von Heiko Idel Ich bin Heiko Idel, seit 1992 sehbehindert mit zunehmender Verschlechterung. Seit einigen Jahren wirke ich bereits im Schulprojekt "Anders sehen, anders sein?!" mit und freue mich nun, euch durch das SinnReich zu begleiten.
 
Mein Lebensmotto ist:
Immer froh und munter!

 

Nancy Köhn

Bild von Nancy Köhn Hallo hier ist Nancy Köhn und gemäß meines Lebensmotto "Leben, lieben, lachen" bin ich trotz meiner vollständigen Erblindung im Jahre 2010 immer noch gut gelaunt und lebensfroh. Selbst der schlimmsten Krankheit lach ich entgegen und verliere nie den Mut.
 
Ich freue mich, Ihnen hier im Sinnreich ein wenig die Welt der blinden Menschen näher zu bringen. Die Reise ins Unbekannte wird spannend, aber auch sehr lehrreich und auch Sie werden danach die Welt mit ganz anderen Augen sehen bzw. wahrnehmen.

 

Lars Geithner

Bild von Lars Geithner Guten Tag im Sinnreich.
Ich heiße Lars Geithner; ich bin hier Guide und möchte Sie/euch gerne in die Welt der Dunkelheit begleiten.
Kurz zu meiner Person: ich bin selber blind und habe noch einen geringen Sehrest. In meiner Freizeit bin ich aktiv in einer Blindensportart, "Goalball", das macht großen Spaß. Gerne erkläre ich die Sportart genauer. Wenn wir durch die Dunkelheit zusammen laufen, könnten wir ins Gespräch kommen. Über Ihren/euren Besuch im SinnReich freue ich mich.

 

Ilja Palluch

Bild von Ilja Palluch Mein Name ist Ilja Palluch. Da ich schon immer sehr neugierig war, bin ich schon im sechsten Monat zur Welt gekommen. Mein Aufenthalt im Brutkasten hat zu meiner vollständigen Erblindung geführt.
Jetzt bin ich immer noch neugierig, und zwar auf die Eindrücke, von denen ihr mir auf unserer gemeinsamen Reise durchs SinnReich erzählen werdet.
 
Mein Lebensmotto ist:
Du musst selbst tun, was du willst getan haben.